zurück
17.09.2018
Mehr Möglichkeiten im Arbeits-Alltag: über 50 innovative Umbaulösungen auf dem IAA-Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr Möglichkeiten im Arbeits-Alltag: über 50 innovative Umbaulösungen auf dem IAA-Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge

Hannover, 17. September 2018 – Auf Basis der Modellpalette von Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentieren zur IAA Aufbauhersteller ihre Auf- und Umbaulösungen. Auf dem Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie dem Außengelände finden Fachbesucher vom 20. bis 27. September 2018 mehr als 50 branchenspezifische Angebote. Eine Auswahl der Fahrzeuge:

 

Personenbeförderung

Premiere feiert AMF-Bruns mit seinem neuen Kassettenlift K70, der besonders flach ist und dessen große Hubplattform sich auch für breite Rollstühle eignet. An der Fahrzeugunterseite eines Volkswagen Multivan eingebaut, zählt der K70 in der extrem flachen Ausführung von nur 70 Millimetern zu den flachsten Unterbodenliften auf dem Markt. Mit einer Tragfähigkeit von 300 Kilogramm und einer großen Hubplattform ist der K70 auch für breite Elektrorollstühle geeignet. Da die Kassette seitlich unterhalb des Fahrzeugs montiert ist, beeinträchtigt sie weder Zugang noch Nutzung des Fahrgastraumes. Ausgestattet mit einem beleuchteten, wasserdichten und stoßfesten Bedienelement, kann die Steuerung optional auch über eine Bluetooth-Fernbedienung oder eine App erfolgen.

Der Caddy Maxi ‚Flat Floor’ von Mobitec bietet einen besonders breiten Heckausschnitt. In dem multifunktionalen Raumwunder haben auch breite Rollstühle viel Platz. Dank einer nahezu ebenen Bodenwanne mit nur drei Grad Bodenneigung können Personen im Rollstuhl komfortabel in den Caddy Maxi ‚Flat Floor’ mit breitem Heckausschnitt geschoben werden. Während der Fahrt ist die Person im Rollstuhl mit einem Becken-und Schulterschräggurt gesichert und zusätzlich mit einem schwenkbaren Rückhaltesystem für Kopf und Rücken geschützt.

Auf Basis eines Crafter 50 zeigt Volkswagen Nutzfahrzeuge mit Aufbauhersteller ALTAS ein Minibus Konzeptfahrzeug. Bis zu 22 Personen finden in dem Crafter Platz. Über eine Rampe können auch Rollstuhlfahrer in das Fahrzeug gelangen (mit entsprechend reduzierter Passagieranzahl). Der Crafter verfügt über doppelt verglaste Scheiben und eine seitliche doppelflügelige elektrische Klapptür. Im Innenraum des Fahrzeugs sorgen unter anderem eine Klimaanlage, Infotainment System und Interieur Beleuchtung für Komfort. Mit seiner Fahrzeuggröße und geringen Betriebskosten ist dieser Crafter-Umbau ein attraktives Konzept für die Personenbeförderung im innerstädtischen Verkehr.

 

Fahrwerk und Antrieb

Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt auf der IAA erstmalig auf Basis eines Crafter 50 einen robusten permanenten 4x4-Allrad-Antrieb als Kooperationsprodukt mit der Firma Oberaigner. In enger Zusammenarbeit wurde ein seriennahes Antriebskonzept für die 5,0 Tonnen Gewichtsklasse realisiert. Großes Plus: die werksseitigen Fahrerassistenzsysteme stehen bei dieser Umbaulösung ohne Einschränkung zur Verfügung. Dabei kommt bei dem permanenten 4x4-Allrad-Antrieb für die 5-Tonner Klasse ein Torsen-Differential zum Einsatz, die Drehmomentaufteilung Vorderachse/Hinterachse ist 40 Prozent/60 Prozent. Durch die seriennahe Entwicklung konnte das Allradsystem niveaugleich zum regulären 4x2 Antrieb gestaltet werden. Vorteile sind sehr gute Fahrdynamik, ein niedriger Schwerpunkt sowie sehr gute Traktion bei hohen Lasten.

 

Bau und Forst

Zu einem geländegängigen Kipper mit einer Kippmulde aus Aluminium wurde ein mintgrüner Volkswagen Transporter von den Firmen Schutz und Seikel umgebaut. Diese Materialwahl ist bisher noch selten, spart aber ganze 100 Kilogramm Gewicht.

 

Handwerk und Service

Die Eder Gruppe präsentiert mit Algema / Fit-zel einen Autotransporter mit neu überarbeitetem Algema Festplateau 2 aus Alu und Stahl. Basisfahrzeug ist ein Volkswagen Crafter 50 Doppelkabine in Schwefelgelb. Das neu entwickelte Algema Festplateau 2 verfügt über robuste, hochwertig verarbeitete Komponenten in einer Alu/Stahl Compound-Bauweise. Je nach Fahrgestell ist das Festplateau für den Transport von ca. 1,8 bis 2,5 Tonnen Nutzlast ausgelegt. Hohe Wirtschaftlichkeit und niedrige Anschaffungskosten sind ein weiteres Plus dieses Fahrzeugs.

Einen Transporter Rockton als Vermessungsfahrzeug präsentiert Plastipol Scheu. Die‚Geo-Van 2.0’ Fahrzeugeinrichtung zeichnet sich durch extrem hohe Stabilität aus, der durchdachte Materialmix sorgt für ein geringeres Eigengewicht. Dank zusätzlich geschaffener Stauräume im Heckbereich kann auch Langgutmaterial problemlos transportiert werden. Für die neue ‚Geo-Van 2.0’ Fahrzeugeinrichtung hat Plastipol Scheu Schubladen und Fächer so angepasst, dass hochwertiges Vermessungsequipment platzsparend und sicher verstaut werden kann. Der Bürobereich hinter dem Fahrersitz bietet Platz für EDV oder Planzeichnungen.

Mit einem Exterieur Sportpaket hat Volkswagen Nutzfahrzeuge einen kurkumagelben Transporter Kastenwagen Plus versehen. Das Fahrzeug verfügt unter anderem über einen Designunterfahrschutz vorne und hinten, Seitenschweller sowie schwarzen 18 Zoll Leichtmetall-Rädern direkt ab Werk. Ob gewerblich oder privat – bis zu sechs Personen finden in diesem Transporter Platz. Gut zu wissen: das Fahrzeug hat eine Nutzfahrzeugzulassung.

 

Kurier und Logistik

Die Firma Schoeler hat einen Volkswagen Transporter mit AL-KO Rahmenchassis zu einem Food-Truck umgebaut. Der Auf- und Ausbau erfolgte aus Holz-, Alu- und Edelstahlmaterialien. Durch die Leichtbauvariante hat der Transporter eine Nutzlast von bis zu 750 Kilogramm. Zusätzlich kann beispielsweise ein Kühlanhänger bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm ungebremst bzw. 2.000 Kilogramm gebremst mitgeführt werden. Das Fahrzeug hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm.

Die CoolerBox2.0 von Kress richtet sich speziell an das Bäckerhandwerk. Der Kühlkoffer ist nicht nur gewichtsoptimiert, sondern auch aerodynamisch ausgefeilt für eine maximale Kraftstoffersparnis. Aufgebaut ist die CoolerBox2.0 auf einem Transporter Zugkopf mit AL-KO Chassis und 13-Zoll-Fahrwerk. Der Laderaum des gewichtsoptimierten Kühlkoffers verfügt über eine 2-Kammer-Ausführung, d.h. er ist quer geteilt in einen vorderen Bereich als Frischdienstkammer und einen hinteren für Trockenfracht. Zur flexiblen Nutzung ist die Trennwand der CoolerBox2.0 variabel verschiebbar. Eine Klapprampe ermöglicht ein einfaches und schnelles Be- und Entladen. Auch auf eine Klimaanlage muss der Fahrer nicht verzichten, da die Kühlung für den Laderaum an die vorhandene Klimatisierung angeschlossen ist.

Die Firma Kerstner zeigt einen Frischdienstaufbau auf Crafter-Basis. Speziell für den Laderaum des Crafter wurde einen Isolierbausatz entwickelt, der mit einem extrem niedrigen Wärmedurchgangswert (k-Wert < 0,4) glänzt. Der Ausbau ist für Crafter mit Front- und Heckantrieb verfügbar. Mit einem Temperaturbereich von minimal +2 Grad eignet er sich für viele verschiedene Frischdienstanwendungen.

Für die Branche Kurier und Logistik hat Volkswagen Nutzfahrzeuge noch weitere ab-Werk Aufbaulösungen vor Ort ausgestellt. Dazu zählen unter anderem ein Crafter mit Leichtbau-Kofferaufbau ‚Lightstar’ der Firma Junge sowie zwei weitere Crafter mit Kofferlösungen von SCB Van Bodies und Spier.

 

Einsatzfahrzeuge

Ebenfalls vor Ort ist der neue Crafter als 5-Tonner Basisfahrzeug mit Heckantrieb und 8-Gang-Automatik als Rettungstransportwagen (RTW) von der Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH. Highlight des Crafter WAS 500 RTW ist die neue, integrierte WAS Design Warnanlage, die bisher ausschließlich für den Crafter erhältlich ist. Verbesserte Seiten- und Frontsichtbarkeit sorgen für erhöhte Aufmerksamkeit beim Rettungseinsatz. Zu den Innenausstattungsmerkmalen gehören der WAS Door Assist (leiser Schließmechanismus der Türen), Multi-Load Assist (rückenschonende Einzugshilfe), San Safe (vollintegriertes Desinfektionssystem) und Smart Check (Ausrüstungskontrolle mit RFID – Radio Frequency IDentification).

Für den wachsenden Markt der Schwerlastbegleitfahrzeuge hat Volkswagen Nutzfahrzeuge gemeinsam mit Schumotec eine neue Umbaulösung entwickelt: Als Schwertransportbegleitfahrzeug der vierten Generation (‚BF4’) hat Schumotec einen Transporter unter anderem mit einer nach vorne und seitlich wirkenden Wechselverkehrszeichenanlage ausgestattet. Diese kann bis zu elf verschiedene Verkehrszeichen anzeigen. Das Fahrzeug kann zur Absicherung der Großraum- und Schwertransportbegleitung für den entgegenkommenden Verkehr außerhalb der Autobahn eingesetzt werden.

Diese Beispiele zeigen nur einen kleinen Ausschnitt aus der breitgefächerten Auswahl an Auf- und Umbauten für Volkswagen Nutzfahrzeuge, die auf der IAA 2018 zu sehen sind. Insgesamt 45 Aufbauhersteller sind in Hannover vor Ort und zeigen viele weitere Produkte aus den Bereichen gewerblicher Personenbeförderung, Umbauten für Menschen mit Mobilitätseinschränkung, Handwerk, Kurier & Logistik, Freizeit, Jagd- und Forstwirtschaft, medizinische Transporte, Rettungsdienste, Polizei sowie Service und mobile Werkstätten.

Bereit für alles was kommt.

Noch moderner, digitaler, flexibler: Das ist der neue Caddy.

Erfahren Sie mehr über den Caddy 5

Kundenbetreuung CustomizedSolution

Sie erreichen uns von montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.

*(kostenfrei aus dem dt. Festnetz)

Willkommen in einer neuen Welt

Innovativ, digital, zukunftsweisend – so präsentiert sich der neue Multivan.

Unsere Partner im Überblick.

Hier finden Sie eine Übersicht aller im UmbauPortal registrierten Partner.